whitesnake 1987 review1987 markiert das wohl kommerziell erfolgreichste Jahr der britischen Hardrock-Institution Whitesnake. Denn in diesem Jahr brachte die Band den Meilenstein "1987" heraus. Schon mit dem Vorgänger "Slide It In" ging es erfolgreicher mit der Band um Kopf David Coverdale bergauf, doch mit dem auf Hochglanz produzierten "1987" schielten Whitesnake endgültig über den großen Teich nach Amerika und folgerichtig auch auf die Charts.

 

 

 

 

 

 

Dies lag zum einen natürlich an der Neu-Einspielung des bereits auf dem "Saints & Sinners"-Album befindlichen "Here I Go Again", dem bislang größten Hit der Band und dem frauenorientierten, etwas schmalzigen "Is This Love". Beide Songs werden auch heute noch von den kommerziellen Radiostationen gespielt, so daß man durchaus von unsterblichen Evergreeens reden kann. Auch durch die dazugehörigen Videos im aufkommenden MTV Zeitalter, zeigten Whitesnake in welche Richtung "1987" laufen sollte. Fön-Frisuren und Posing wie bei den 80er US-Glambands üblich waren angesagt und quasi eine totale Anbiederung an dem amerikanischen Markt. Nichtsdestotrotz haben wir es mit begnadeten Musikern zu tun, wenn auch das etwas rauchige, bluesige Feeling der Vergangenheit verlorengegangen war.

 

 

Für die tolle Gitarrenarbeit des Albums zeichneten sich John Sykes, der während des Aufnahmeprozessen wegen Unstimmigkeiten mit Coverdale rausgeworfen wurde, und Adrian Vandenberg (quasi der Ersatz) verantwortlich. Vor allem bei "Still of the Night" und "Children of the Night" gibt's tolle Gitarrenleads und harte Riffs zu hören. Mit Neil Murray am Bass, Ansley Dunbar an den Drums, sowie Don Airey an den Keybords hatte Coverdale neben den erwähnten Gitarristen die Creme de la Creme der Hardrock-Szene um sich geschart. Trotzdem wirkte das Album wie aus einem Guss und nicht wie zusammengewürfelt.

Zwar leisteten sich Whitesnake auf "1987" auch den ein oder anderen Füller, aber Songs wie die stets hochmelodischen "Crying in the Rain", "Bad Boys" oder das swingenden "Give Me All Your Love" haben den Zahn der Zeit bravorös überstanden und werden sofort erkannt, sollten sie irgendwo gespielt werden.

 

 

Die Produktion von Keith Olsen und der Mix von Bob Rock waren exakt auf die Marktsegmente zugeschnitten, die man erobern wollte und letztendlich ist dies Whitesnake ja auch gelungen. Mit "Slip of the Tongue" ist es dann der Band allerdings nicht gelungen, einen erfolgreichen Nachfolger ins Rennen zu schmeissen. Somit bleibt "1987" das Aushänge-Album von Whitesnake, auch wenn es doch erheblich von der klassischen Frühphase der Band mit beispielsweise einem Micky Moody oder Bernie Marsden abweicht. Der Erfolg hat Whitesnake Recht gegeben und somit darf man heute auch über "1987" von einem wahren Whitesnake-Klassiker reden.

Autor: Kerbinator
Quelle: Rock Castle Franken - Rockzine
Bewertung: 8,5 / 10

 

 

: 07.04.1987
Label: EMI Records / Geffen

 

Tracklist:

Still Of The Night
Bad Boys
Give Me All Your Love
Looking For Love
Crying In The Rain
Is This Love
Straight For The Heart
Don't Turn Away
Children Of The Night
Here I Go Again
You're Gonna Break My Heart Again

 

Rock castle franken rockzine metalzine

 

 

 

 

 

 

SCROLL TO TOP